Kinderzimmer richtig einrichten

Nützliche Tipps für deinen Nachwuchs!

Bei der Einrichtung des Babyzimmers kommt es nicht nur auf die Optik an. Beim Einrichten des Zimmers solltest du die Sicherheitsaspekte auf keinen Fall außer Acht lassen.

Ob in Rosa oder Blau, mit Tiermotiven, Prinzessinnen oder Comichelden – bei der Gestaltung des Zimmers sind keine Grenzen gesetzt. Du solltest jedoch mit dem Einrichten des Kinderzimmers nicht zu spät beginnen. In den Möbeln und Farben können Gase enthalten sein, die das Allergierisiko für das Baby vergrößern können. Wenn du also frühzeitig einrichtest können Möbel und Farben gut auslüften. Mittlerweile gibt es spezielle Farben für Kinderzimmer, diese sind besonders Schadstoffarm und enthalten keine Weichmacher. Aufpeppen kannst du die Wände mit zum Beispiel mit Wandtattoos oder Stickern.
 
Steckdosen sind für Kleinkinder immer sehr interessant, deshalb ist es ganz wichtig, dass du die Steckdosen mit einer Kindersicherung sicherst.Bilderrahmen, Regale und Lampen müssen sicher befestigt sein. Bei der Auswahl der Möbel solltest du auf geprüftes Material achten. In den Lacken können Schadstoffe enthalten sein, die dein Baby aufnehmen kann wenn es daran leckt. Achte auch darauf, dass sich dein Zwerg nicht an scharfen Kanten stoßen kann. Um dies zu vermeiden, gibt es einen speziellen Kantenschutz, den du an den Möbelkanten anbringen kannst.

Besonders clever ist es, wenn du Möbel kaufst, die mitwachsen. So bieten die meisten Hersteller Gitterbetten an, die du später zum Kinderbett umwandeln kannst. Auch bei vielen Wickeltischen kannst du den Wickeltischaufsatz abmontieren, wenn du ihn nicht mehr brauchst, die Kommode kannst du stehen lassen und hast somit Stauraum. Auch die Auswahl der richtigen Matratze ist wichtig. Sie sollte atmungsaktiv sein. Achte darauf, dass zwischen Bett und Matratze keine Schlitze entstehen können. Auch die Härte der Matratze ist nicht unwichtig. Dein Baby sollte nicht mehr als 2-3 cm einsinken. Bettdecken können durchaus eine Erstickungsgefahr darstellen wenn sich der Zwerg die Decke über den Kopf zieht. Um dies zu vermeiden kannst du die Bettdecke mit Sicherungsringen am Bett befestigen, jedoch ist es generell ratsam im ersten Lebensjahr auf Bettdecken zu verzichten. Verwende stattdessen lieber einen kuscheligen Schlafsack.

Accessoires und Deko runden die Einrichtung des Zimmers ab. Da dein Zwerg in im ersten Lebensjahr viel nach oben schaut, kannst du die Decke interessant gestalten. Hierzu eignen sich in erster Linie Mobiles. Aber auch eine Dekoration an der Decke mit Pom-Poms aus Papier kann sehr interessant sein. Oder Wie wäre es mit einem Sternenhimmel an der Decke? Wenn du das Babyzimmer mit viel Liebe einrichtest, wird sich dein Baby in seinem Zimmer rundum wohlfühlen.